Biographie von Louis Fleury (1878-1926)

24.05.1878
Geboren in Lyon
1890
Erster Piccolo Unterricht bei einem Friseur
1893
Umzug nach Paris und Unterricht von Barrère
1895
Studium am Pariser Konservatorium bei Taffanel
1900
Erster Preis des Konservatoriums mit einem Konzert von Demersseman
Mitglied der Societe Moderne d´Instruments a Vent, deren Leitung er nach Barreres Emigration übernimmt.
07.04.1903
Premiere der der Suite von Mel Bonis, mit der ihn eine Freundschaft verband.
Soloflötist der Association des grands Concerts, der Concerts Alfred Cortot und der Concerts Berlioz
1907
Freier Solist, begleitete die Sopranistin Emma Calvé auf ihren Touren.
1913
Premiere von Debussys Syrinx
1914
Kriegsdienst
17.01.1925
Uraufführung der Joueurs de flûte von Roussel
10.06.1926
Verstirbt in Paris

Noten für Flöte:

Eighteenth century Classics
CD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Bewertung: leicht
  1. Naudot: 2 Menuets
  2. Haydn: Adagio de la Symphonie en re
  3. de la Barre: Sarabande
  4. de la Barre: Le Landais
  5. Caix-d'Hervelois: Papillon
  6. Ranish: Gigue


Literatur von/über Louis Fleury

Stand 21.04.2014