Biographie von Mel (Melanie) Bonis (1858-1937)

21.01.1858
Geboren in Paris
1876
Mit Unterstützung von Cesar Franck Aufnahme am Pariser Konservatorium
1880
Erster Preis des Konservatoriums in Harmonielehre
1883
Ehe mit dem Industriellen Albert Domange, mit dem sie vier Kinder hat
1898
Preis der Société des Compositeurs
Die Söhne müssen im ersten Weltkrieg in den Kampf ziehen
1918
Tod des Gatten
1932
Tod des jüngsten Sohns
In Folge der Ereignisse andauernde Depression
18.03.1937
Verstirbt in Sarcelles
Sie war vielen Musikern lange freundschaftlich verbunden, darunter der Flötist Louis Fleury. Dieser Tatsache verdanken wir wohl ihre Werke mit Flötenbeteiligung.

Noten für Flöte:

Air Vaudois 1916 (E-Dur)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Bewertung: leicht
  1. Allegro moderato
Entstanden vermutlich nach einem Besuch des ältesten Sohnes, der im Schweizer Kanton Waadt im ersten Weltkrieg Zwangsarbeit leisten musste.


Piece (F-Dur)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Bewertung: mittel-schwer
  1. Lent
Entstanden um 1900


Scènes de la forêt
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Horn in F, Klavier)
Bewertung: mittel-schwer
  1. Nocturne
  2. A 'laube
  3. Invocation
  4. Pour Artémis


Un flûte soupire 1936 (B-Dur)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Bewertung: leicht
  1. Moderato


Literatur von/über Mel (Melanie) Bonis

Stand 21.04.2014