Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/44128_50931/rp-hosting/14089073/15085021/deutsch/includes/datenbank_include.php on line 31
Biographie von Georges Barrère (1876-1944): Biographie, Noten, CDs, Links und Literatur

Biographie von Georges Barrère (1876-1944)

31.10.1876
Geboren in Bordeaux
1880
Umzug der Familie nach Paris
1890
Studium am Pariser Konservatorium bei Henri Altes
1893
Aushilfe bei den Folies-Bergere zusammen mit seinem Freund Pierre Monteux und Wechsel zu Taffanel am Konservatorium, nachdem Altes in Ruhestand gegangen ist.
1894
Erster Flötist bei der Uraufführung von Debussy´s Prélude à l´Après-midi d´un faune
1895
Erster Preis des Konservatoriums und Gründung der Société Moderne des Instruments à Vent
1896
Erster Flötist der Weltausstellung in Genf und dort Bekanntschaft mit Saint-Saens
1897
Dritter Flötist der Concerts Colonne, Lehrauftrag am Collège Stanislas und Einberufung zum einjährigen Militärdienst
Vierter Flötist der Oper neben Hennebains, Lafleurance und Gaubert. Lehrer an der Schola Cantorum von D´Indy und Bordes.
1902
Erster Flötist bei den Concerts Colonne, im Januar Uraufführung von Hües Soir Paen
22.05.1902
Hochzeit mit Michelette Burani, einer Gesangsstudentin
30.05.1905
Ankunft in New York, dort Soloflötist der New York Symphony. Sehr schnell große Erfolge, durch die die Silberflöte in Amerika etabliert wurde.
10.04.1906
Geburt des ersten Sohnes Claude
1910
Gründung des Barrère Ensemble für Blasinstrumente
1914
Gründung des Trio Lutèce mit dem Cellisten Paul Kefer und dem Harfenisten Carlos Salzedo.
1915
Trennung von seiner ersten Frau
02.07.1917
Ehe mit der zweiten Frau Cécile, geborene Allombert in Stamford, nachdem die Scheidung von Michelette im Februar des gleichen Jahres ausgesprochen worden war.
16.11.1919
Uraufführung des Poem von Griffes mit dem New York Symphony
1920
Begründer des New York Flute Club
1921
Veröffentlichung einer ersten Autobiographie
09.02.1931
Einbürgerung als Amerikanier
1931
Lehrer an der Juilliard School of Music
1934
Ritter der Ehrenlegion in Anerkennung seiner Dienste für die französische Musik in Amerika.
16.02.1936
Uraufführung von Vareses Density 21.5 in der Carnegie Hall auf einer Platin-Haynes
Zu seinen Schülern gehörten Kincaid, Lora, Maganini, Blaisdell, Wummer und Baron
22.08.1941
Ende der Konzerttätigkeit aufgrund eines Schlaganfalls, der zu einer Lähmung des rechten Arms führt
06.06.1944
Erleidet am Nachmittag des D-Day infolge der Aufregungen einen zweiten Schlaganfall
14.06.1944
Verstirbt in Kingston, New York
Er war Louis Fleury und dem Komponisten Charles Griffes freundschaftlich verbunden.

Literatur von/über Georges Barrère

Stand 09.02.2016