Biographie von André Caplet (1878-1925)

23.11.1878
Geboren in Le Havre
1887
Erster Preis als Geiger
1890
Geiger des Orchesters am Grand Theatre in Le Havre
1895
Beginn des Studium am Pariser Konservatorium (Harmonielehre, Klavierbegleitung und Komposition). Im gleichen Jahr erst Pauker und dann Dirigent des Concerts Colonne und im Theatre de la Porte St. Martin
1899
Musikdirektor des Theatre de la Porte St. Martin
1901
Gewinner des Rompreis
1910
bis 1914 Leiter des Orchesters der Bostoner Opern Company
Bekanntschaft und später Freundschaft mit Debussy und weitere Studien bei ihm.
Aufgrund einer Gasvergiftung aus dem ersten Weltkrieg Aufgabe der Dirigententätigkeit
22.04.1925
Verstirbt in Neuilly-sur-Seine bei Paris

Noten für Flöte:

Ecoute, mon coeur... (G-Dur)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Gesang Tonumfang e'-e'', Flöte)
Bewertung: mittel-schwer
Gesang und Flöte ohne ein Harmonieinstrument - eine Herausforderung.


Improvisations... - d'après "Le Pain quotidien"
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte/Altflöte, Klavier)
Bewertung: mittel-schwer
  1. Nostalgique
  2. Décidé
  3. Balancé
  4. Gracieux
  5. Lointain
  6. Vif


Quintet
CD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte (Violine), Oboe (Violine), Klarinette (Bratsche) in A, Fagott (Cello), Klavier)
Bewertung: mittel-schwer
  1. Allegro con brio
  2. Adagio
  3. Scherzo
  4. Finale
Partitur in Spiralbindung und Stimmen für alle Besetzungsvarianten.
Frühes Werk von 1899. Die Uraufführung fand am 10. April 1899 im Rahmen der "Societé Moderne d´Instruments à Vent" statt. Erste Veröffentlichung aber erst 1998


Rêverie et PetiteValse (e-moll)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Bewertung: mittel-schwer
  1. Reverie - Andantino
  2. Petite Valse - Vivo
Der Herr war Schüler und Freund von Debussy und das hört man. Wer ihn noch nicht kennt, der sollte ihn kennenlernen. Gewidmet Georges Barrere.


Suite Persane (D-dur)
CD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(2 Flöten, 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Fagotte, 2 Hörner)
Verlag Gebr. Schottstädt, GS 10901
Bewertung: mittel-schwer
  1. Scharki (Allegretto quais Andante)
  2. Mhavvend (Lento)
  3. Iskia Samaisi
Komponiert 1900 und uraufgeführt ein Jahr später. Ich finde es etwas schade, dass erste und zweite Stimme jedes Instrument häufig parallel geführt sind.


Viens! Une Flute Invisible Soupire
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Gesang, Flöte, Klavier)
Bewertung: mittel-schwer
  1. Modere


CDs von/mit André Caplet

Calamus Ensemble, Benoit Fromanger, Luc Loubry, Rachel Talitman
Andre Caplet (1995)
    Quintette (1898):
  1. I. Allegro brillamente (08:40:00)
  2. II. Adagio (07:23:00)
  3. III. Scherzo (03:54:00)
  4. IV. Final - Allegro con fuoco (08:11:00)
  5. Deux Pieces (1897):
  6. I. Reverie. Andantino (03:56:00)
  7. II. Petite valse. Vivo (02:24:00)
  8. Improvisations (1920):
  9. I. Nostalgique. Lent (03:58:00)
  10. II. Decide. Bien allegre (00:49:00)
  11. III. Balance. Simple (01:41:00)
  12. IV. Gracieux. Sans lenteur (01:10:00)
  13. V. Lointain. Tempo di Polacca (01:44:00)
  14. VI. Vif (02:15:00)
  15. Suite Persane (1900):
  16. I. Sharki. Allegretto quasi andante (03:31:00)
  17. II. Mhavvend. Andantino (04:34:00)
  18. III. Iskia samaisi. Vivo (07:21:00)
Suite Persane ist ein Dezett, dabei sind die Stimmen meist unisono oder in Terzen gesetzt. Wie der Titel sagt, klingt das etwas arabisch. Der Rest zeigt den Einfluss des Lehrers Debussy. Sehr schön für jeden, der wie ich auf Spätromantik und folgendes steht. Leider nicht mehr ohne weiteres erhältlich.

Literatur von/über André Caplet

Stand 31.10.2010