Biographie von Johann Nepomuk David (1895-1977)

30.11.1895
Geboren in Eferding, Oberösterreich
1920
Studium in Wien bei J. Marx
1924
Organist in Wels, Oberösterreich
1934
Kompositionslehrer am Konservatorium in Leipzig
1936
Uraufführung des Flötenkonzertes durch Bartuzat
1942
Direktor des Leipziger Konservatoriums
1945
Direktor des Salzburger Mozarteums
1948
Professur für Komposition an der Musikhochschule Stuttgart
22.12.1977
Verstirbt in Stuttgart
Sein Sohn Lukas Florian wurde Violinist, der Sohn Thomas Christian David Komponist und Dirigent

Noten für Flöte:

Sonate Werk 32, Nr. 1
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Bratsche)
Bewertung: schwer
  1. Fließend
  2. Im Tempo eines Menuetts (behaglich)
  3. Gigue
Nur eine einzelne Partitur


Trio Werk 30
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Violine, Bratsche)
Bewertung: schwer
  1. Andante con moto
  2. Adagio
  3. Vivace
Sehr anspruchsvoll, insbesondere im ersten Satz. Ich habe im ersten und dritten Satz immer wieder den Eindruck ein bisschen Reger und auch ein bisschen Debussy rauszuhören.


Literatur von/über Johann Nepomuk David

Stand 28.11.2011