Biographie von Josef Suk (1874-1935)

Josef Suk (Fotografie)
Josef Suk
04.01.1874
Geboren in Krecovice bei Prag
Erster Musikunterricht vom Vater
1885
Schüler des Prager Konservatoriums
Schüler und Protegé von Dvorak
Mitglied (Geige) des Böhmischen Streichquartetts
1898
Im November Hochzeit mit Dvoraks Tochter Otilie
1893
Durch Unterstützung von Brahms Stipendium in Wien. Später beförderte Brahms auch erste Veröffentlichungen seiner Werke bei Simrock.
01.05.1904
Der Tod Dvoraks trifft Suk schwer.
1905
Im Juli verstirbt Otilie an einem Herzleiden
Die Trauer über die beiden zeitnahen Verluste geliebter Menschen verlässt ihn bis zum Lebensende nicht mehr.
30.10.1918
Anlässlich der tschechoslowakischen Unabhängigkeit wird in Prag ein Konzert zu Suks Ehren mit seinen Werken veranstaltet.
29.05.1935
Stirbt in Benesov bei Prag.

Noten für Flöte:

Mit dem Blumenstrauss in der Hand (Bagatelle) (F-Dur)
CD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte (Violine), Violine, Klavier)
Bärenreiter, H 7820
Bewertung: mittel-schwer
  1. Commodo, in tempo e dolce
Komponiert 1917.


Stand 29.04.2020