Biographie von Kamillo Wanausek (1906-1999)

Wanausek 1943 bei den Wiener Symphonikern
Freundlicherweise vom Archiv der Wiener Symphoniker
Wanausek im Alter
Freundlicherweise vom Archiv der Wiener Symphoniker
27.01.1906
Geboren in Wien
1913
Erster Klavierunterricht, auch Versuche auf Oboe und Klarinette und dann autodidaktischer Anfang auf einer Holzflöte mit acht Klappen, die er vom Bruder erhält, um in dessen Kapelle die Flöte zu spielen.
1919
Nach dem ersten Weltkrieg ernährt Wanausek seine ganze Familie durch Tanz-, Cafe- und Kinomusik
1928
Wechsel zur Böhmflöte, im gleichen Jahr auch Barpianist in der Schweiz und erster professioneller Unterricht
1934
Soloflötist der Wiener Symphoniker. Gastdirigenten waren unter anderem Zemlinsky, Alban Berg und Webern.
Während des zweiten Weltkriegs Abteilungsleiter im Österreichischen Rundfunk. Nach Kriegsende dann Wiederaufnahme der Wiener Symphoniker und dort erster Soloflötist.
Soloflötist der Bayreuther Festspiele und Gastspiele bei den Berliner Philharmonikern durch direkte Anforderung von Karajan
1945
Lehrer am Konservatorium der Stadt Wien
1999
Verstirbt

Noten für Flöte:

10 Miniaturen (D-Dur)
CD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(4 Flöten)
Bewertung: leicht
  1. Intrada - Marcia
  2. Nocturno - Lento
  3. Sicilienne - Moderato
  4. Intermezzo Orientale - Alelgro moderato
  5. Humoreske - Allegro moderato
  6. Petite Valse francaise - Allegro
  7. Chinesische Spieluhr - Allegro
  8. Musette - Moderato
  9. Böhmische Polka - Moderato
  10. Tarantella - Allegro


Kadenz - Kadenzen zu klassischen Flötenkonzerten (Gluck, Haydn, Mozart) (Kadenz)
(Flöte)
Bewertung: schwer
  1. Zu Konzert G-Dur von Gluck (alle Sätze)
  2. Zu Konzert D-Dur von Haydn (2 Sätze)
  3. Zu Konzert G-Dur von Mozart (alle 3 Sätze)
  4. Zu Konzert D-Dur von Mozart (alle 3 Sätze)
  5. Zu Andante in C-Dur von Mozart


Literatur von/über Kamillo Wanausek

Stand 27.01.2013