Biographie von Moritz Fürstenau (1824-1889)

26.07.1824
Geboren in Dresden als Sohn des Flötisten Anton Bernhard Fürstenau
26.10.1832
Erster Auftritt in einem Konzert seines Vaters in Dresden.
01.02.1842
Anstellung bei der Dresdener Hofkapelle.
Unterricht bei Böhm in München
1844
Kammermusikus am Sächsischen Hof
1848
Wird aus unverschuldeter Haft während der Revolution durch eine Bürgschaft von Richard Wagner befreit
1852
Kustos der Musikaliensammlung des Königs von Sachsen
1854
Mitbegründer des des Tonkünstler-Vereins
1858
Professor am Dresdner Konservatorium
27.03.1889
Stirbt in Dresden.

Noten für Flöte:

La Concorde - Introduction et Rondeau brillant sur des Themes de l'Opera (As-Dur) (Bearbeitung)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.demp3 bei musicload.de
(Flöte, Klarinette in B, Klavier Orchesterauszug)
Bewertung: schwer
  1. Introduzione, maestoso marziale - Adagio espressivo
  2. Allegro con brio
  3. Risoluto


Literatur von/über Moritz Fürstenau

Stand 30.12.2011