Biographie von Walter Abendroth (1896-1973)

29.05.1896
Geboren in Hannover
1907
Umzug der Familie nach Berlin
1914
Studium der Malerei und Musik in München
1916
Kriegsdienst
1920
Eheschließung in Göttingen
1930
Nach zahlreichen Stationen in verschiedenen deutschen Städten Rückkehr nach Berlin und Übernahme der Redaktion der Allgemeinen Musikzeitung
Verfasste im Dritten Reich antisemitische Schriften in verschiedenen Zeitungen.
1948
Leiter der Feuilletonredaktion der Zeit (bis 1955)
30.09.1973
Verstirbt in Fischbachau

Noten für Flöte:

Divertimento op. 5
CD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Bratsche)
Willy Müller Süddeutscher Musikverlag, W. M. 1274 S. M.
Bewertung: mittel-schwer
  1. Sehr ruhig bewegt
  2. Recht langsam
  3. ohne Bezeichnung
  4. Frisch (nicht übereilt)
Zwei Spielpartituren


CDs von/mit Walter Abendroth

James Galway, Phillip Moll
Sonatas by Dvorak - Feld - Martinu (1988)
    Antonin Dvorák: Sonatina, op. 100:
  1. Allegro risoluto (05:50:00)
  2. Larghetto (04:50:00)
  3. Molto vivace (02:56:00)
  4. Allegro (06:17:00)
  5. Bohuslav Martinu: Sonata No. 1:
  6. Allegro moderato (06:48:00)
  7. Adagio (06:30:00)
  8. Allegro poco moderato (05:09:00)
  9. Jindrich Feld: Sonata:
  10. Allegro giocoso (04:08:00)
  11. Grave (07:54:00)
  12. Allegro vivace (06:22:00)
  13. Walter Abendroth: ewrer (00:12:12)
Stand 16.01.2020