Biographie von Jindrich Feld (1925-2007)

19.02.1925
Geboren in Prag, beide Eltern sind professionelle Geiger
1930
Erster Geigenunterricht vom Vater
1948
Studium an der Prager Akademe (Komposition, Harmonielehre), parallel dazu Vorlesungsbesuch an der Universität (Musikwissenschaft, Ästhetik Philosophie)
1955
Bekanntschaft mit Rampal
1972
Lehrer für Komposition am Prager Konservatorium
1990
Leiter des Bereichs Musik beim Tschechischen Rundfunk
08.07.2007
Verstirbt in Prag

Noten für Flöte:

Cinq Inventions
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(2 Flöten)
Alphonse Leduc, A. L. 25430
Bewertung: mittel-schwer
  1. Prelude - Allegro non troppo
  2. Mouvement contraire - Con moto
  3. Canon - Allegro vivo
  4. Passacaille - Andante
  5. Fughette - Allegro
Zwei Spielpartituren.


Nocturne
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Violine, Bratsche, Cello)
Bewertung: schwer
  1. Andante tranquillo
Partitur und Stimmen. Gewidmet dem Hélios Quartett und dem Gedenken an Jean-Pierre Rampal


Petit Caprice (C-Dur)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Alphonse Leduc, A. L. 25321
Bewertung: leicht
  1. Allegro ben ritmico


CDs von/mit Jindrich Feld

James Galway, Phillip Moll
Sonatas by Dvorak - Feld - Martinu (1988)
    Antonin Dvorák: Sonatina, op. 100:
  1. Allegro risoluto (05:50:00)
  2. Larghetto (04:50:00)
  3. Molto vivace (02:56:00)
  4. Allegro (06:17:00)
  5. Bohuslav Martinu: Sonata No. 1:
  6. Allegro moderato (06:48:00)
  7. Adagio (06:30:00)
  8. Allegro poco moderato (05:09:00)
  9. Jindrich Feld: Sonata:
  10. Allegro giocoso (04:08:00)
  11. Grave (07:54:00)
  12. Allegro vivace (06:22:00)

Literatur von/über Jindrich Feld

Stand 27.12.2011