Biographie von Robert Schumann (1810-1856)

08.06.1810
Geboren in Zwickau als Sohn eines Schriftstellers und Buchhändlers. Frühe Bekanntschaft mit großen Literaten und Philosophen.
1826
Tod des Vaters und auf Wunsch der Mutter Jurastudium in Leipzig und Heidelberg
1830
Entscheidung für die Musik, Unterricht bei Friedrich Wieck in Leipzig, bei dem er auch wohnt.
1831
In einer Veröffentlichung in der Allgemeinen musikalischen Zeitung macht er Chopin in Deutschland bekannt.
1832
Vorzeitiges Ende der geplanten Klaviervirtuosen-Karriere durch Lähmung der rechten Hand (vermutlich durch ungesunde Dehnungsübungen)
1834
Verliebt sich in die 15-jährige Tochter Wiecks, Clara, ein Klavierwunderkind. Im gleichen Jahr Gründung der "Neuen Zeitschrift für Musik", die ihn in ganz Europa berühmt macht.
1836
Wieck entfernt aufgrund einer tiefen Abneigung gegen den Gedanken einer Beziehung zwischen ihr und Schumann seine Tochter aus Leipzig
04.02.1836
Tod der Mutter
12.09.1840
Heirat mit Clara auf Basis einer gerichtlichen Erlaubnis nach langen Auseinandersetzungen mit Wieck, der Schumann durch Verleumdung sogar ins Gefängnis befördert hatte.
31.03.1841
Uraufführung der Frühlingssinfonie in einem Gewandhauskonzert unter der Leitung von Mendelssohn
1843
Von seinem Freund Mendelssohn an das Leipziger Konservatorium berufen.
1844
Konzertreise Claras nach Russland in Begleitung Schumanns, der unterwegs erkankt, und Umzug nach Dresden, wo er Wagner wiedertrifft.
Schumann ist von Selbstmordgedanken und Unruhe getrieben. Zahlreiche Umzüge (Leipzig - Dresden - Wien - Berlin - Dresden) bringen diese Unruhe auch nach außen zum Ausdruck.
1847
Leiter der Liedertafel und Gründung eines Vereins für Chorgesang
1850
Städtischer Musikdirektor in Düsseldorf
30.09.1853
Besuch Brahms in Düsseldorf begründet die Freundschaft
27.02.1854
Selbstmordversuch durch Sprung in den Rhein von einer Brücke, er wird von Fischern gerettet.
01.03.1854
Mit seiner Zustimmung Unterbringung in der Heilanstalt in Endenich bei Bonn, wo er von Brahms und Joachim besucht wird, Clara jedoch nicht sehen will.
27.06.1856
Einziger Besuch Claras bei Schumann in Endenich.
29.07.1856
Stirbt in Endenich
31.07.1856
Beisetzung in Bonn

Noten für Flöte:

Abendlied op. 85 Nr. 12 (Des-Dur)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Bewertung: leicht
  1. Ausdrucksvoll und sehr gehalten
Das Original, für Klavier, ist das letzte der vierhändigen Klavierstücke für kleine und große Kinder, op. 85 aus dem Jahr 1849.


Drei Romanzen op. 94
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Bewertung: mittel-schwer
  1. Nicht schnell
  2. Einfach, innig
  3. Nicht schnell
Im Original für Oboe und Klavier
Komponiert 1849 und als hunderstes Werk des Komponisten ein Geschenk an dessen Frau. Uraufführung im Haus Schumanns durch seine Frau und Franz Schubert (auf der Geige). Erste öffentliche Aufführung im Jahr 1863 im Leipziger Gewandhaus durch Emilius Lund (Oboe) und Carl Reinecke.


Märchenbilder op.113
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Bewertung: mittel-schwer
  1. Nicht schnell
  2. Lebhaft
  3. Rasch
  4. Langsam, mit melancholischem Ausdruck
Im Original für Bratsche und Klavier. Von Schumann im März 1851 in Düsseldorf komponiert. Die Bearbeitung für Klavier stammt von Henrik Wiese und entstand im Jahr 2014.


Voice of love (B-Dur) (Bearbeitung)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Horn in F, Klavier)
Neil A. Kjos Music Co., D3000
Bewertung: leicht
Schön gesetzt. Allerdings fanden wir die Passagen in denen nur Horn oder nur Flöte mit Klavier spielt, zu lange und haben die mit Parallelstellen teilweise aufgefüllt.


CDs von/mit Robert Schumann

Felix Renggli, Jan Schultsz
    Felix Mendelssohn-Bartholdy: Sonata in f-moll, Op. 4:
  1. Adagio/Moderato (07:55:00)
  2. Poco Adagio (06:24:00)
  3. Allegro agitato (04:51:00)
  4. Robert Schumann: Abendlied, Op. 85, No. 12 (02:31:00)
  5. Robert Schumann: Romances Op. 94:
  6. Nicht schnell (03:31:00)
  7. Einfach, innig (03:49:00)
  8. Nicht schnell (04:29:00)
  9. Robert Schumann: Sonata in a-moll, Op. 105:
  10. Mit leidenschaftlichem Ausdruck (07:57:00)
  11. Allegretto (03:50:00)
  12. Lebhaft (05:11:00)
  13. Felix Mendelssohn-Bartholdy: Sonate in F-Dur (1820):
  14. Allegro (04:29:00)
  15. Andante (05:32:00)
  16. Presto (00:00:02)

Literatur von/über Robert Schumann

Stand 13.09.2014