Biographie von Jules Demersseman (1833-1866)

09.01.1833
Geboren in Hondschoote
1844
Im Oktober Beginn seines Studiums am Konservatorium bei Tulou
1845
Erster Preis des Konservatoriums
Blieb sein Leben lang bei einer "alten" Flöte mit acht Klappen, auf der er durch große Virtuosität brillierte. Das Verharren bei der alten Technik führte aber dazu, dass er keine Lehraufträge erhielt.
01.12.1866
Stirbt in Paris

Noten für Flöte:

Grande Fantaisie de Concert op. 52
CD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Alphonse Leduc, A. L. 19 486
Bewertung: schwer
  1. Allegro marziale - Andantino - Andante non troppo lento - Andante - Final. Allegro
Das gibt es immer noch, obwohl meine Ausgabe sehr alt und riesig groß ist.


Sixth Solo de Concert - Italienisches Konzert (F-Dur)
CD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Bewertung: schwer
  1. Maestoso martiale - Chanson Napolitaine - Finale (Saltarello)


CDs von/mit Jules Demersseman

Jean-Louis Tulou et ses élèves (2011)
la flûte romantique à Paris
jpc
  1. Jules Demersseman: Petite fantaisie poètique (04:18:00)
  2. Jules Demersseman: Boléro (02:40:00)
  3. Jules Demersseman: Deuxième Sonate op. 23:
  4. Allegro vivace (06:20:00)
  5. Andante (05:33:00)
  6. Scherzo final (05:01:00)
  7. Jean-Marie-Baptiste Donjon: Le chang du vent (02:08:00)
  8. Jean-Marie-Baptiste Donjon: Elégie - Etude (02:58:00)
  9. Jean-Louis Tulou: Duo concertant op. 72:
  10. Allegro moderato (09:00:00)
  11. Allegro appassionato (08:05:00)
  12. Jean-Louis Tulou: Le café du roi (09:33:00)
  13. Jules Demersseman: Hommage á Tulou (10:31:00)
  14. Jean-Louis Tulou: Cavatine de la Zelmira (12:15:00)

Literatur von/über Jules Demersseman

Stand 02.07.2010