Nun ist es vorbei…. das diesjährige KBO-Projekt (Kreisblasorchester). Gestern war unser Konzert, und ich denke, es war gut. Da ich mitgespielt habe und daher recht beschäftigt war, werde ich nicht mal versuchen, eine Kritik oder auch nur Meinung zum Klang der Musik zu äußern. Dafür kann ich aber darüber schreiben, wie es war zu spielen und auch vorher zu proben:

Es war schön!

Unser lieber Dirigent Ekkehard Feldmann hat es gleich von Beginn (Armenische Tänze) geschafft, alle 70 Mann/Frau zu fesseln, seine Konzentration und Spannung an alle weiterzugeben, Nervosität in Konzentration zu übersetzen. Das ist toll und macht sehr viel Freude. Natürlich gab es auch wackelige Momente. Unsicherheiten und auch Fehler können gar nicht ausbleiben. Aber die musikalische Spannung überwog, die Momente, in denen man den unangenehmen Eindruck hatte, in einer Art Nebel zu schwimmen, waren seltener als die Augenblicke gemeinsamen Musizierens.

Ein schweres Programm und eigentlich viel zu wenige Proben. Kein perfektes, aber ein schönes Konzert und lauter nette Mitmusiker. Was will man da noch mehr?

Darum eine herzliche Einladung: Auch nächstes Jahr wird es ein KBO-Projekt geben. Dann wird Matthias Kiefer die Proben leiten und Ekkehard die Holz-Satzproben übernehmen. Das Programm ist noch nicht bekannt. Aber ganz sicher wird es eine Herausforderung, Proben mit Kaffee- und Kuchenversorgung und ein Benefiz-Konzert mit anschließendem Büffet. Man lernt andere engagierte Musiker kennen und knüpft neue Freundschaften und Kontakte. Die Anmeldephase wird wieder kurz vor den Sommerferien beginnen und die Proben dann nach den Ferien richtig anlaufen….. meldet Euch! Proben finden am Wochenende und in der Regel in Bonn-Duisdorf statt…..