Normalerweise ist das bei mir so, dass die Gelegenheit ein Konzert zu spielen eher Seltenheit ist. Vielleicht ein- oder zweimal im Jahr klappt das in jüngster Zeit. Dazwischen eventuell mal Musizieren im Gottesdienst oder so. Noch seltener kommt es vor, dass ein Programm vorbereitet und vielleicht zweimal an verschiedenen Orten gespielt wird. Meistens probt man etwas, hat ein einziges Konzert und das war es. Was schief geht, ist schief gegangen, eine zweite Chance zur Verbesserung gibt es nicht.

Momentan ist das ganz anders. Ich bin mal wieder bei einem Projekt des San Francesco-Chores dabei. Vergangenen Freitag war Premiere von „Jekyll und Hyde“. Samstag und Sonntag folgten die nächsten Aufführungen. Und nächste Woche geht es weiter. Alles in allem werden es am Ende elf Aufführungen sein.

Das ist ein ganz anderes Spielen, als bei einem „normalen“ Konzert. Jedes Mal versucht man, Fehler vom Vortag (und geben tut es die eigentlich immer, dummerweise) zu vermeiden. Dafür macht man dann wieder andere. Die Nervosität war bei der Premiere am größten. Ich bin gespannt, wie das an den kommenden Wochenenden sein wird.

Das Stück ist sehr lang (ca. 2,5 h reine Spielzeit) und für die Flöte ist viel zu tun. Alles ist immer gut zu hören und vieles davon sollte unisono mit den Sängern sein. Pausen zählen, Takt- und Tempowechsel, unzählige Fermaten… das braucht Konzentration. Wird es wohl gelingen, nicht in eine Art Routine zu verfallen und dabei die notwendige Anspannung zu verlieren? Ich bin gespannt. Bei meinem bisherigen Gastspielen in Bedburg habe ich höchstens mal drei oder vier Aufführungen zu spielen gehabt, es gibt also keine Erfahrungswerte.

Die Konstellation bietet jedoch einen vagen Einblick in die Tätigkeit eines Profimusikers an der Oper. Ich bin nicht sicher, ob mir das auf Dauer gefallen könnte. Mehr als einmal ein Programm zu spielen ist prima, eine zweite Chance, die Möglichkeit zur Verbesserung finde ich gut. Elf mal scheint trotzdem ein bisschen viel, finde ich…. mal sehen, ob ich der Gewohnheit und Wiederholung dann doch noch etwas spezielles abgewinnen kann, ich kann mir das noch nicht recht vorstellen…..