blog-FLOETE

Der Blog zu flutepage.de

Durchsuche Beiträge mit Schlagwörtern Bach

Fernsehtipps

Keine Kommentare

Kommende Woche gibt es, auch Dank des Feiertags eine Menge Programm für Freunde der klassischen Musik:

Zum Abschluss des Klassikprogramms des Kulturkreises Mertingen spielt heute Abend Tatjana Ruhland (Flöte) mit Veronika Ponzer (Harfe) und  Agata Jozefowicz-Fiolek (Viola) um 20 Uhr in der Aula der Antonius-von-Steichele-Schule in Mertingen. Auf dem Programm steht ein breitgefächertes Repertoire von Vivaldi über Camille Saint-Saens bis Debussy.

Morgen, den 20. November spielt das „Neue Bachische Collegium Musicum“ um 19.30 Uhr ein Konzert im Deutschordensschloss Bad Mergentheim. Dem Namen getreu gibt es die h-moll Suite von Bach, das Flötenkonzert D-Dur des Bach-Sohns Carl Philipp Emanuel und eine Serenade von Biber. Leider kenne ich weder den Namen des Flötisten noch den Eintrittspreis.

Für spontane Freunde des Jazz gibt es morgen bei freiem Eintritt (Spenden erbeten) ein Duo aus  Flöte/Saxophon und Schlagzeug. Das ganze ist eine Mischung aus Independent und Jazz mit punkigen Einflüssen. Es geht los um 20.30 Uhr im Jazzcafe „das Rind“, Mainstr. 11 in Rüsselsheim. Die Musikerinnen sind Edith Steyer (Flöte, Saxophon, Klarinette, Elektronik) und Lissy Scharnofske (Schlagzeug).

Ebenfalls am Sonntag gibt es schon um 18 Uhr etwas besinnlicher Töne unter dem Titel „Komm Trost der Nacht“. Texte und Lieder der Romantik werden umrahmt vom Pandora Ensemble, in der Besetzung Flöte, Oboe und Klavier. Veranstaltungsort ist die St. Josefkirche in der Kapellenstraße in Flörsheim.

Ebenfalls am Sonntag, aber schon um 16 Uhr gestaltet das Ensemble Camerata in der reformierten Kirche in Fischenthal ein Familienkonzert mit Werken von Bach, Farkas und Vivaldi.

Am 4. Dezember gibt die Berufsfachschule Bad Königshofen ein vorweihnachtliches Konzert unter dem Motto „Machet die Tore weit“. Um 17 Uhr in der Stadtpfarrkirche Bad Königshofen ist unter anderem der Flötist Mathias von Brenndorff zu hören. Der Eintrittspreis und das Programm sind mir leider nicht bekannt.

Am 6. Dezember findet ein Klassenvorspiel der Studierenden von Christian Studler an der Hochschule der Künste in Bern statt. Das bunte und anspruchsvolle Programm von Dutilleux über Doppler bis Debussy startet um 18 Uhr im Großen Konzertsaal in der Papiermühlestr. 13d in Bern.

In der Reihe „Mommenta“ spielt am 8. Dezember das Trio Simone Seiler (Harfe), Anita Farkas (Flöte) und Zeynep Köylüoglu (Fagott) in der Stiftung Haus Hall in Gescher. Los geht’s um 19.30 Uhr und im Eintrittspreis von 14 Euro ist ein Pausensnack inklusive Sekt enthalten.

Am 10. und 11. Dezember gibt es jeweils nochmals Gelegenheit, das Theaterstück von Werner Fritsch „Die Sonne auf der Zunge“ zu sehen. Das Stück enthält Kompositionen von Norbert Rodenkirchen, der selbst auch die Flöte spielt. Die Aufführungen im Rahmen der Globalize:Cologne 2011 finden im ehemaligen UFA-Palast am Hohenzollernring in Köln statt und beginnen um 20.30 Uhr.

Im Label Genuin ist eine CD mit Kammermusik in ungewöhnlicher Besetzung erschienen. Felix Renggli und Heinz Holliger spielen Duette für Flöte und Oboe. Die Aufnahme umfasst Werke von Wilhelm Friedemann Bach, Albert Moeschinger, Alberto Ginastera und Robert Suter.

Ende Oktober erschien außerdem im Label Phoenix eine CD mit den Divertimenti für Flöte und Streicher von Luigi Boccherini mit Eckart Haupt an der Querflöte.

Im Dezember werden passend zum Weihnachtsgeschenk alte Aufnahmen von Galway (Telemann-Konzerte) und Rampal als Japan-Reimport erneut im deutschen Handel ankommen.

Heute ist sie mir endlich ins Haus geflattert, die neue Flöte aktuell, das Magazin der Deutschen Gesellschaft für Flöte e.V. Neben den Artikeln und Kleinanzeigen immer besonders interessant: viele Kurse, Wettbewerbe und sonstige Events. Hier eine persönliche Auswahl für alle Interessierten:

  • FluteFit: Flötenkunst und Körperbewusstsein
    25. und 26. Juni 2001
    Dr. Hochs Konservatorium Frankfurt
    Dozenten: Jürgen Franz und Alexandra Türk-Espitalier
    Kosten: 80 Euro für DGfF-Mitglieder und 120 Euro für Nicht-Mitglieder
    Voraussetzung: ein auswendig gelerntes Werk der Flötenliteratur (anzugeben bei der Anmeldung)
  • Rund um die Sonatine: Boulez – Leibowitz – Messiaen
    19. Juni 2011 (11 Uhr Konzert, 14-17 Uhr Workshop)
    Dr. Hoch’s Konservatorium Frankfurt am Main
    Mitwirkende: Susanne Gärtner (Moderation), Cordula Hacke (Klavier), Ruth Wentorf (Flöte)
    Kosten: aktiv 50 Euro Mitglieder/60 Euro Nicht-Mitglieder; passiv: 30 Euro Mitglieder/40 Euro Nicht-Mitglieder
    Anmeldeschluss: 31. Mai 2011
  • Johann Sebastian Bach – die Flötensonaten e-moll BWV 1034/E-Dur BWV 1035
    28. Mai 2011, 10 – 18 Uhr
    Gymnasium bei St. Stephan, Augsburg
    Dozenten: Ulrich Meyer (Flöte), Maharani Chakrabarti (Cembalo-Begleitung)
    Kosten: aktiv 50 Euro Mitglieder/70 Euro Nicht-Mitglieder; passiv: 30 Euro Mitglieder/50 Euro Nicht-Mitglieder
  • Johann Sebastian Bach – die Flötensonaten A-Dur BWV 1032/c-moll BWV 997
    24. September 2011, 10 – 18 Uhr
    Gymnasium bei St. Stephan, Augsburg
    Dozenten: Ulrich Meyer (Flöte), Maharani Chakrabarti (Cembalo-Begleitung)
    Kosten: aktiv 50 Euro Mitglieder/70 Euro Nicht-Mitglieder; passiv: 30 Euro Mitglieder/50 Euro Nicht-Mitglieder
  • Johann Sebastian Bach – die Flötensonaten h-moll BWV 1030
    12. November 2011, 10 – 18 Uhr
    Gymnasium bei St. Stephan, Augsburg
    Dozenten: Ulrich Meyer (Flöte), Maharani Chakrabarti (Cembalo-Begleitung)
    Kosten: aktiv 50 Euro Mitglieder/70 Euro Nicht-Mitglieder; passiv: 30 Euro Mitglieder/50 Euro Nicht-Mitglieder
  • Dispokinesis
    18. Juni 2011, 10- 18 Uhr
    Offenbach am Main (genauer Ort nicht angegeben)
    Dozentin: Ute Koch
    Kosten: keine Angabe
  • Flötenwettbewerb für Amateure 2011
    Kategorien: Flöte solo, Flöte und Klavier und Flöte im Ensemble
    14. und 15. Mai 2011
    Dr. Hoch’s Konservatorium Frankfurt
    Anforderungen: 2 komplette Werke aus verschiedenen Epochen,
    Vortragsdauer je Runde ca. 10-15 Minuten
    Klavierbegleiterin ist vor Ort
    Anmeldung per Formular, zu beziehen von: amateurwettbewerb@floete.net
    Anmeldegebühr: 40 Euro Mitglieder/60 Euro Nicht-Mitglieder
    Ensemble: 60 Euro Mitglieder /80 Euro Nicht-Mitglieder (je Ensemble)
  • Flutes on Tour 2011
    14. und 15 Juni
    Mainz, Hochschule für Musik
    Umfassend: Meisterkurs mit Paul Edmund-Davies (13.oo – 17.oo Uhr)
    Ausstellung flöten, Piccoli und Kopfstücke
    Anmeldung: kacakrunic@yahoo.de oder 0176/67760573

Für alle anderen Veranstaltung (außer der letzten) gibt es Informationen auch auf der Website der DGfF oder „analog“:

Deutsche Gesellschaft für Flöte e.V.
Strubbergstr. 80
60489 Frankfurt am Main
Tel: 069 5 96 24 43
Mail: floete@floete.net

Weitere Termine in Kürze und auch im Forum….

Diese anmutige Kombination wird geboten von

Patrick Pföß (Flöte) und Ulf Dressler (Laute)

Das Programm umfasst Barocksonaten aus der Feder von Vivaldi, Locatelli und Bach. Zu hören sind die beiden:

11.03.2011     18 Uhr

im Crescent-Art-Centre, Belfast (Irland)

12.03.2011    18 Uhr

im Salthouse Cafe, 46 John Street, Drogheda (Irland)

13.03.2011    17 Uhr

in der Lutherian Church St. Finian, 24 Adelaide Road, Dublin (Irland)

19.03.2011    18 Uhr

in Reinbek (genauer Ort leider nicht bekannt)

20.03.2011    10:30 Uhr

in der St. Ansgarkirche, Hindenburgstr. 26, Itzehoe

Der Eintritt ist jeweils frei und verständlicherweise sind Spenden willkommen.

Switch to our mobile site

%d Bloggern gefällt das: