3 Gedanken zu „Arte: Noten und Neuronen, eine Empfehlung“

  1. Hmm, ich habe mal wegen so was direkt an Arte gemailt. Manche Videos kann man bei denen erwerben. Bei mir ging das damals nicht, weil es keine Eigenproduktion war. Dafür haben sie mich angemailt, als es jetzt wieder gesendet wurde (siehe oben). Die haben da einen super tollen Service. Ansonsten bin ich nicht so der online-Video-Mensch. Vielleicht kann man auch über das Pahud-Management oder die EMI da rankommen? Ich kann mich mal umhören, ob das jemand aufgenommen hat von den Flötenmädels, die ich so kenne. Wenn ich was höre, gebe ich bescheid.

    Viele Grüße und alles Gute für 2012

    Claudia

  2. P.S. Ich meinte die Doku auf Deutsch 🙂 In Französisch habe ich den Film gesehen, aber ich finde die übergelegte gesprochene Übersetzung sehr störend…

  3. Danke für den Tipp; werde ich gleich heute abend programmieren!

    Hast du vielleicht eine Idee, wie man an den Film „Niemals ohne Atem“ – eine Arte-Dokumentation aus 2006 über Emmanuel Pahud herankommt? Im Netz ist leider nichts zu finden, außer ein paar sauschlechten YT-Clips. Alles andere wird geblockt, weil die Inhalte gegen irgendwelche Rechte verstoßen 🙁

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.